Mit der innovativen Ultraschalltechnologie erweitern wir unser Materialspektrum und „Advanced Materials“, wie Glas, Keramik, Silizium oder Graphit möglich. Die 5-Achsen-Bearbeitung ermöglicht Bohren, Schleifen und Fräsen auf einer Maschine.

Wirkprinzip

Durch den Ultraschall-Generator werden elektrische Hochfrequenz-Signale ausgesendet und in der Spindel in eine mechanische Bewegung umgewandelt. Das Diamantwerkzeug zieht sich in einer pulsierenden Bewegung 20.000 Mal pro Sek. zusammen und dehnt sich wieder aus.

Das Diamantwerkzeug schlägt in die Oberfläche des Werkstücks und entfernt so Kleinstpartikel. Die gleichzeitig rotierende Bewegung des Diamantwerkzeug dient zum Entfernen der abgetragenen Partikel aus der Wirkzone.

Mit der Ultrasonic-Bearbeitung sind folgende Bearbeitungstechniken auf einer Maschine möglich:

  • Bohren (Miniaturbohrungen bis Ø0,8mm)
  • Schleifen (Oberflächen-/Umfangs-/ Kontur-Schleifen) und
  • Fräsen (3D-Konturen, Taschen, Nuten, Schlitze)

Maximale Bearbeitungsgrößen (Verfahrwege X/Y/Z): 980 / 630 / 630 mm

Advanced Materials

Es gibt ein breites Spektrum an bearbeitbaren Materialen. Hier eine Übersicht der wichtigsten Vertreter:

KeramiK

  • Aluminiumoxid
  • Siliziumcarbid
  • Siliziumnitrid
  • Zirkonoxid
  • Magnesiumoxid
  • Macor

Hartmetall

  • Wolframkarbid
  • hochfeste Stähle HRC 53-54

Glas

  • Quarzglas
  • Alkali-Kalk-Silikate
  • Alkali-Blei-Silikate

Verbundstoffe

  • Kohlefaser
  • Mineralfaser

Silizium

Graphit

Perlmut

Edelsteine

Rubin

Zurück nach oben